Die Deutsche Seemannsmission ist seit 1888 im Amsterdamer Hafen präsent. An der Keizersgracht hat sie ihren Sitz seit 1954.

Hier erfahren Sie mehr über die Zimmer und Preise. Sie können Verfügbarkeit anfragen oder buchen. Oder einfach nur Ihren Weg zu uns planen.

"Support of Seafarers' Dignity" - das Leitthema der Betreuung von Seeleuten an Bord ihrer Schiffe im Hafen. Lesen Sie von unser Hauptaufgabe in Amsterdam.

Antworten auf viel gestellte Fragen (FAQ)
zun Buchen, zum Haus und der Stadt.
Einige Tips zu Amsterdam.
Newsblog mit den letzten Neuigkeiten.

News

  Verfügbarkeit Zimmer

  Im Mai 2017 sind nur noch diese Zimmer verfügbar:

  04.05.2017 - 07.05.2017
  Zimmer 22 - siehe: Last minute

  01.05.2017 - 04.05.2017
  Zimmer 31 - siehe: Last minute

  28.05.2017 - 02.06.2017 (Abreise)
  Zimmer 31

  29.05.2017 - 02.06.2017 (Abreise)
  Zimmer 41

  Freie Zimmer an Wochenende verfügbar ab Juli 2017

 

Unser Haus ist ausgebucht:

Ostern 2017 bis zum 28.05.2017
02.06.2017 bis zum 18.06.2017

sowie

Brückenwochenende Christi Himmelfahrt
Brückenwochenende Fronleichnam

 

Wegen Betriebsferien ist unser Gästehaus vom 06.08.2017 bis zum 26.08.2017 geschlossen!

20.04.2017
  
  

Sonntag der Seefahrt 2017sds titelbild

„Meine Arbeit ist Euch nichts wert“

Die Deutsche Evangelische Gemeinde und die Deutsche Seemannsmission laden ein zum Sonntag der Seefahrt am 19. März 2017, Beginn: 10:30 Uhr.

Im Preis eines jeden von uns gekauften Artikels steckt ein winzig kleiner Anteil für die Arbeit, die Menschen auf See für uns alle leisten. Seeleute gibt es weltweit viele und kommen heutzutage aus Billiglohn-Ländern. Sie führen ein besonderes Leben an Bord: Getrennt von der Familie, zusammengewürfelt zu einer Crew, monatelang unterwegs.

Dieser Gottesdienst soll aufmerksam machen auf die, die unsere Weltwirtschaft zu Niedriglöhnen in Schwund halten.

Predigt: Pfarrer Heike Proske (Generalsekretärin der DSM e.V.)

Liturgie: Pfarrerin Janina Glienicke, Dr. Viola Heutger
Mit den Shantymen „De Rotterdamse Scheepskakkerlakken“.

Ort: Deutsche Ev. Gemeinde Amsterdam, Viottastraat 44, Amsterdam

16.02.2017
  

Neues WC im Erdgeschosswc eg

Lange war es geplant. Als dann die Finanzierung stand gab es kein Halten mehr. Wir haben das WC im Erdgeschoss von Grund auf renoviert. Nichts ist geblieben wie es war. Verschwunden ist die Zwischentür, verschwunden die alten Kacheln. Fast sieben Wochen dauerte der Umbau: Alte Gemäuer bergen oft unbekannt Herausforderungen an die Handwerker. So auch hier. Die Wand zum Büro musste neu stabilisiert werden. Und statt nur Trockenbau mussten nun doch Wände austrocknen bevor das nächste Gewerke zur Tat schreiten konnte.

Jetzt verbirgt sich hinter der Schiebetür ein Raum mit neuem Waschbecken und WC. Für eine nette Deko blieb noch genügend Geld.

01.12.2016