Die Deutsche Seemannsmission ist seit 1888 im Amsterdamer Hafen präsent. An der Keizersgracht hat sie ihren Sitz seit 1954.

Hier erfahren Sie mehr über die Zimmer und Preise. Sie können Verfügbarkeit anfragen oder buchen. Oder einfach nur Ihren Weg zu uns planen.

"Support of Seafarers' Dignity" - das Leitthema der Betreuung von Seeleuten an Bord ihrer Schiffe im Hafen. Lesen Sie von unser Hauptaufgabe in Amsterdam.

Antworten auf viel gestellte Fragen (FAQ)
zun Buchen, zum Haus und der Stadt.
Einige Tips zu Amsterdam.
Newsblog mit den letzten Neuigkeiten.

News

21 06 11Das macht der Weihnachtsmann im Sommer!

Die Frage nach dem Weihnachtsmann im Sommer beschäftigte immer schon "den einen oder die andere". Antworten gab es zu hauf - sie füllen Bücher.

Seeleuten bringen wir zu Weihnachten Geschenke und sind darum deren "Weihnachtsmann". Und uns stellt sich, alljährlich zur schönsten Sommerzeit, die Frage: Was packen wir dieses Jahr als Geschenk für Seeleute, die Weihnachten auf hoher See sind? Telefonkarten können sie dort nicht nutzen - also benötigen wir etwas anderes. Wir fragen Kolleginnen und Kollegen - schauen was andere in den Vorjahren schenkten. Blättern in Katalogen. Es fällt nicht leicht bei einem Sommer-Cocktail mit den Planungen zu beginnen. Und ganz ehrlich gesagt: Noch ist uns das Passende nicht eingefallen. Haben Sie eine Idee?

24.06.2017

Betriebsferien 201721 06 02

"Wir sind dann mal weg" - auch unsere Mitarbeiter*innnen haben die schönsten Wochen des Jahres bereits geplant. Die Seeleute im Hafen werden unsere Besuche an Bord für drei Wochen missen und unser Haus nimmt leider keine Gäste auf.  Wir lassen uns dann woanders verwöhnen - antworten aber auf Mails.

Vom 7. August bis zum 27. August ist das Gästehaus geschlossen.

Danach heissen wir unsere Gäste mit frischer Kraft wieder willkommen.

25.06.2017

21 06 03

Blumengruss an Bord

Was eine einzelne Blume im Menschen bewirken kann? Viel, wie wir wieder einmal beobachtet haben. Wie bereits im letzten Jahr brachten wir vor Ostern wieder einen kleinen Frühlingsgruß an Bord der Öltanker. Die Seeleute, ganz gleich welcher Nation, freute sich jedes Mal. Ein wenig Farbe zwischen all den grauen, stählernen Wänden, direkt platziert neben dem Fernseher, im Cargo-Kontrollraum oder auf der Fensterbank.

Glückliche Menschen allein wegen einer kleinen Blume in einem Topf. Und deswegen haben wir uns vorgenommen, auch nächstes Jahr wieder den Frühling an Bord einziehen zu lassen.

25.06.2017
  

 Verfügbarkeit Zimmer

  Freie Zimmer im Juli 2017:
  30.07.2017 - 01.08.2017 (Abreisetag)
  Zimmer 41

 
  Freie Zimmer im August 2017:

  28.08.2017 - 31.08.2017 (Abreisetag)
  Zimmer 23

  29.08.2017 - 31.08.2017 (Abreisetag)
  Zimmer 32

 

Weitere Informationen:

Juli 2017
freie Zimmer sind hier links aufgeführt

August 2017
freie Zimmer sind hier links aufgeführt
Betriebsferien vom 06.08.2017 - 26.08.2017
Das Gästehaus ist darum geschlossen

20.07.2017

Sonntag der Seefahrt 201721 06 07

„Meine Arbeit ist Euch nichts wert“

„Unsere Arbeit ist Euch nichts wert“ lautete das Thema des Gottesdienstes am 19. März in der Deutschen Kirchengemeinde. Ohne die Arbeit des Seeleute ist unser Leben nicht möglich - nicht ein Auto führe, kein Handy läge in unseren Läden. Ein paar Cent pro Produkt mehr und ihr Leben wäre besser: Gerechterer Lohn und bessere Sozialeinrichtungen (Seemannsclubs oder Seemannshotels) an Land. So einfach könnte Wertschätzung sein.

Oder sie retten Menschenleben. Ganz selbstverständlich! Sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort im Mittelmeer! Teilen was sie an Unterkunft und Lebensmittel haben bis ein sicherer Hafen erreicht ist. Passierte uns so etwas, unsere Wertschätzung wäre übergross.

Der Sonntag der Seefahrt griff diese Gedanken auf. Eine Welt ganz nah neben der unsrigen.21 06 09

Auch in diesem Jahr begleiteten die Shantymen „De Rotterdamse Scheepskakkerlakken“ mit Ihren Sea-Shanty-Klassikern den Gottesdienst und umrahmten das sich anschließende "Kirchenkaffee".

Die Kollekte des Gottesdienstes war für zwei Projekte des Deutschen Seemannsmission Amsterdam bestimmt: Internet-Zeitungen in den Sprachen der Seeleute und dem österlichen Blumengruss an Bord. Sie ergab Euro 189,50.

10.04.2017