Die Deutsche Seemannsmission ist seit 1888 im Amsterdamer Hafen präsent. An der Keizersgracht hat sie ihren Sitz seit 1954.

Hier erfahren Sie mehr über die Zimmer und Preise. Sie können Verfügbarkeit anfragen oder buchen. Oder einfach nur Ihren Weg zu uns planen.

"Support of Seafarers' Dignity" - das Leitthema der Betreuung von Seeleuten an Bord ihrer Schiffe im Hafen. Lesen Sie von unser Hauptaufgabe in Amsterdam.

Antworten auf viel gestellte Fragen (FAQ)
zun Buchen, zum Haus und der Stadt.
Einige Tips zu Amsterdam.
Newsblog mit den letzten Neuigkeiten.

News

 

news thiedmann

Angekommen! Gratulation!

Michael Thiedmann ist in Lichtenfels geboren und am Obermain aufgewachsen. Nach seiner Konfirmation engagierte sich Thiedmann zehn Jahre in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit. Daraus erwuchs der Wunsch, Pfarrer zu werden. Zunächst führte sein Weg nach Amsterdam zum Freiwilligendienst bei der Deutschen Seemannsmission. Anschließend studierte er in Nürnberg Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit. Nach zwei Jahren studierte er dann Theologie in Berlin, München und Neuendettelsau.

21.09.2018 Gesamten Artikel auf np-coburg.de lesen

 

Ein neues Gesicht im Gästehaus-Teamnews freiwilliger 18 19

Jedes Jahr im September verändert sich unser Team. Dann beginnt ein neuer Freiwilliger seinen Dienst - um nach 12 Monaten vieler neuer Erfahrungen nach Deutschland zurück zu kehren und das Studium zu beginnen. Wir sind dankbar, dass sich jedes Jahr ein junger Mensch bereit findet bei uns mitzuarbeiten.

Marvin-Noah Wilkes hat gerade seine ersten Wochen bei uns hinter sich. Er wird sowohl an der Rezeption des Gästehauses als auch an Bord der Schiffe anzutreffen sein.

21.09.2018

  

Spendenaktion Weihnachten am Ohr 2017wao 2 2017

Sie freuten sich - viele hundert Seeleute. Mit unseren Besuchen in den Tagen vor Weihnachten haben sie gerechnet. Für Seeleute ist es schon ziemlich normal, dass jemand von einer Seemannsmission vorbeischaut. Überraschen konnten wir sie trotzdem: Mit einem Geschenk. Ein Gruß von Land an Bord: Eine Prepaid-Sim-Karte, die es erlaubt das Internet zu nutzen oder zu telefonieren. Wie an Land werden die Messenger-Dienste immer stärker genutzt. So hören und sehen sich Seemannsfamilien zu Weihnachten.

Wir danken all den vielen Spenderinnen und Spendern, die es uns ermöglichten 524 Sim-Karten zu verschenken. Insgsamt verteilte die Station Amsterdam 620 Geschenke.

26.12..2017

 

Das macht der Weihnachtsmann im Sommer!21 06 11

Die Frage nach dem Weihnachtsmann im Sommer beschäftigte immer schon "den einen oder die andere". Antworten gab es zu hauf - sie füllen Bücher.

Seeleuten bringen wir zu Weihnachten Geschenke und sind darum deren "Weihnachtsmann". Und uns stellt sich, alljährlich zur schönsten Sommerzeit, die Frage: Was packen wir dieses Jahr als Geschenk für Seeleute, die Weihnachten auf hoher See sind? Telefonkarten können sie dort nicht nutzen - also benötigen wir etwas anderes. Wir fragen Kolleginnen und Kollegen - schauen was andere in den Vorjahren schenkten. Blättern in Katalogen. Es fällt nicht leicht bei einem Sommer-Cocktail mit den Planungen zu beginnen. Und ganz ehrlich gesagt: Noch ist uns das Passende nicht eingefallen. Haben Sie eine Idee?

24.06.2017

 

news blumengruss 18

Blumengruss an Bord

Was eine einzelne Blume im Menschen bewirken kann? Viel, wie wir wieder einmal beobachtet haben. Wie bereits im letzten Jahr brachten wir vor Ostern wieder einen kleinen Frühlingsgruß an Bord der Öltanker. Die Seeleute, ganz gleich welcher Nation, freute sich jedes Mal. Ein wenig Farbe zwischen all den grauen, stählernen Wänden, direkt platziert neben dem Fernseher, im Cargo-Kontrollraum oder auf der Fensterbank.

Glückliche Menschen allein wegen einer kleinen Blume in einem Topf. Und deswegen haben wir uns vorgenommen, auch nächstes Jahr wieder den Frühling an Bord einziehen zu lassen.

22.04.2018
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen