Die Deutsche Seemannsmission ist seit 1888 im Amsterdamer Hafen präsent. An der Keizersgracht hat sie ihren Sitz seit 1954.

Hier erfahren Sie mehr über die Zimmer und Preise. Sie können Verfügbarkeit anfragen oder buchen. Oder einfach nur Ihren Weg zu uns planen.

"Support of Seafarers' Dignity" - das Leitthema der Betreuung von Seeleuten an Bord ihrer Schiffe im Hafen. Lesen Sie von unser Hauptaufgabe in Amsterdam.

Antworten auf viel gestellte Fragen (FAQ)
zun Buchen, zum Haus und der Stadt.
Einige Tips zu Amsterdam.
Newsblog mit den letzten Neuigkeiten.

Zuhause in der Fremde

Nirgendwo schläft der Mensch besser als im eigenen Bett. Darum ist es für fast alle Reisende wichtig wo sie übernachten.

Unser Gästehaus, hervorgegangen aus dem "Seemannsheim", ist darum kein Hotel der üblichen Art. Mit nur sechs Zimmern in einem alten Grachtenhaus ist es fast eine grosse Wohnung. Mit einem Tagesraum mit Sitzecke, einer Anrichteküche (kein Herd) für die schnelle Eigenversorgung.

Und die Mitarbeitenden kennen die Gäste und stehen für Fragen und Wünsche gern zur Verfügung.

 Verfügbarkeit Zimmer

  Freie Zimmer im Oktober 2017:

  05.10.2017 - 07.10.2017
  Zimmer 41

  08.10.2017 - 10.10.2017
  Zimmer 41

  25.10.2017 - 27.10.2017
  Zimmer 32

  01.11.2017 - 03.11.2017
  Zimmer 22

 

Weitere Informationen:

September 2017
keine freien Zimmer

Oktober 2017
nur noch wenige Zimmer buchbar
(siehe hier links).

 

18.09.2017

21 06 11Das macht der Weihnachtsmann im Sommer!

Die Frage nach dem Weihnachtsmann im Sommer beschäftigte immer schon "den einen oder die andere". Antworten gab es zu hauf - sie füllen Bücher.

Seeleuten bringen wir zu Weihnachten Geschenke und sind darum deren "Weihnachtsmann". Und uns stellt sich, alljährlich zur schönsten Sommerzeit, die Frage: Was packen wir dieses Jahr als Geschenk für Seeleute, die Weihnachten auf hoher See sind? Telefonkarten können sie dort nicht nutzen - also benötigen wir etwas anderes. Wir fragen Kolleginnen und Kollegen - schauen was andere in den Vorjahren schenkten. Blättern in Katalogen. Es fällt nicht leicht bei einem Sommer-Cocktail mit den Planungen zu beginnen. Und ganz ehrlich gesagt: Noch ist uns das Passende nicht eingefallen. Haben Sie eine Idee?

24.06.2017

21 06 03

Blumengruss an Bord

Was eine einzelne Blume im Menschen bewirken kann? Viel, wie wir wieder einmal beobachtet haben. Wie bereits im letzten Jahr brachten wir vor Ostern wieder einen kleinen Frühlingsgruß an Bord der Öltanker. Die Seeleute, ganz gleich welcher Nation, freute sich jedes Mal. Ein wenig Farbe zwischen all den grauen, stählernen Wänden, direkt platziert neben dem Fernseher, im Cargo-Kontrollraum oder auf der Fensterbank.

Glückliche Menschen allein wegen einer kleinen Blume in einem Topf. Und deswegen haben wir uns vorgenommen, auch nächstes Jahr wieder den Frühling an Bord einziehen zu lassen.

25.06.2017
  

Sonntag der Seefahrt 201721 06 07

„Meine Arbeit ist Euch nichts wert“

„Unsere Arbeit ist Euch nichts wert“ lautete das Thema des Gottesdienstes am 19. März in der Deutschen Kirchengemeinde. Ohne die Arbeit des Seeleute ist unser Leben nicht möglich - nicht ein Auto führe, kein Handy läge in unseren Läden. Ein paar Cent pro Produkt mehr und ihr Leben wäre besser: Gerechterer Lohn und bessere Sozialeinrichtungen (Seemannsclubs oder Seemannshotels) an Land. So einfach könnte Wertschätzung sein.

Oder sie retten Menschenleben. Ganz selbstverständlich! Sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort im Mittelmeer! Teilen was sie an Unterkunft und Lebensmittel haben bis ein sicherer Hafen erreicht ist. Passierte uns so etwas, unsere Wertschätzung wäre übergross.

Der Sonntag der Seefahrt griff diese Gedanken auf. Eine Welt ganz nah neben der unsrigen.21 06 09

Auch in diesem Jahr begleiteten die Shantymen „De Rotterdamse Scheepskakkerlakken“ mit Ihren Sea-Shanty-Klassikern den Gottesdienst und umrahmten das sich anschließende "Kirchenkaffee".

Die Kollekte des Gottesdienstes war für zwei Projekte des Deutschen Seemannsmission Amsterdam bestimmt: Internet-Zeitungen in den Sprachen der Seeleute und dem österlichen Blumengruss an Bord. Sie ergab Euro 189,50.

10.04.2017
  

Neues WC im Erdgeschosswc eg

Lange war es geplant. Als dann die Finanzierung stand gab es kein Halten mehr. Wir haben das WC im Erdgeschoss von Grund auf renoviert. Nichts ist geblieben wie es war. Verschwunden ist die Zwischentür, verschwunden die alten Kacheln. Fast sieben Wochen dauerte der Umbau: Alte Gemäuer bergen oft unbekannt Herausforderungen an die Handwerker. So auch hier. Die Wand zum Büro musste neu stabilisiert werden. Und statt nur Trockenbau mussten nun doch Wände austrocknen bevor das nächste Gewerke zur Tat schreiten konnte.

Jetzt verbirgt sich hinter der Schiebetür ein Raum mit neuem Waschbecken und WC. Für eine nette Deko blieb noch genügend Geld.

01.12.2016